Zähneputzen - Wann und wie oft

Tipps für Ihre Mundgesundheit

Täglich fragen Patienten, wenn sie ihren Zahnarzt besuchen : „Wie oft soll ich mir die Zähne putzen“ und „Sollte man besser vor oder nach dem Essen putzen?“

Eine allgemeingültige Antwort ist nicht einfach zu finden, denn man weiß heute über die Entstehung von Karies und Parodontose so genau Bescheid, dass man für jede Situation eine individuelle Pflegeanweisung geben könnte. Im Prinzip würde es ausreichen, einmal täglich gründlich die Zähne zu putzen, wenn dabei auch wirklich fast alle Bakterien von allen Zahnflächen und Zahnzwischenräumen entfernt würden.

Es ist aber nicht einfach alle Zähne so zu reinigen, dass wirklich die gesamten Bakterien, die im Laufe des Tages einen dicken Bakterienrasen (Plaque) gebildet haben, weg zu putzen. Für eine so gründliche Pflege der Zähne braucht es Zeit, Geduld und Fingerfertigkeit. Wenn man da an die morgendliche Hetze, die oft unzureichenden Möglichkeiten am Arbeitsplatz oder die abendliche Müdigkeit denkt, dann ist es verständlich, wenn wir als Zahnärzte weiterhin „3 x täglich Zähneputzen“ empfehlen, denn somit kommt man der Forderung nahe, möglichst jede Zahnfläche mindestens einmal am Tag gründlich zu reinigen.

Erst wenn alle Bakterien von den Zahnoberflächen entfernt sind können keine zahnfressenden Säuren mehr produziert werden, die Karies verursachen. Außerdem können die Beläge nicht mehr dick verkrusten und so Zahnstein bilden und Parodontose verursachen.

Ob die Zähne vor oder nach dem Essen geputzt werden sollten, hängt auch von der Art der Ernährung ab. Der kariöse Angriff auf die Zähne entsteht durch die Säuren, die mit der Nahrung gegessen und getrunken werden, oder die nach dem Essen von den Bakterien gebildet werden. Daher kommt die Forderung: „Nach dem Essen Zähneputzen nicht vergessen“, was für die meisten richtig ist, zumal dabei auch Essensreste entfernt werden.

Betrachtet man aber die eigenen Ernährungsgewohnheiten, so kann es manchmal besser sein, die Zähne vor dem Essen zu putzen. Denn es werden dann die Bakterien entfernt, die nach der Mahlzeit für die schädliche Wirkung durch die Säuren sorgen. Vorher Zähneputzen ist immer dann wichtig, wenn zu den Mahlzeiten oder als Abschluss säurehaltige Lebensmittel gegessen oder getrunken werden, z.B. Zitrusfrüchte, säurehaltige Obstsäfte, Soft Drinks oder sogar Wein. Diese Säuren führen dazu, dass die Oberfläche der Zähne für einen kurzen Zeitraum weicher wird.

Der Speichel sorgt innerhalb der nächsten 20-30 Minuten wieder für eine harte Oberfläche. Putz man demnach direkt nach dem Essen, kann die so aufgeraute dünne Schicht der Zahnoberfläche weggeputzt werden, wodurch die Zähne empfindlich werden und Putzdefekte entstehen. Daher sollte in so einem Fall erst frühestens 20 Minuten nach dem Essen geputzt werden.

Wann und wie oft Sie Ihre Zähneputzen sollten, besprechen Sie am besten beim nächsten Mal mit Ihrem Zahnarzt.